Archiv der Kategorie: Allgemein

Temporäre Verlegung der Stempelstelle 69 Sonnenklippe

Liebe Wanderfreunde,

die Stempelstelle HWN 69 Sonnenklippe ist, aufgrund der vierwöchigen Sperrung des Bodetals von Treseburg bis Dambach, wieder nach Treseburg an die Schautafel umgezogen!

Aufgrund von Seilkraneinsatz mit massiven Baumfällungen besteht im abgesperrten Bereich Lebensgefahr!

Wir danken Familie Neubarth für die Bergung der Stempelstelle.

Stemplestelle 167 Hexentanzplatz (Ellricher Blick)

Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde der Stempelstelle 167 Himmelreich/Hexentanzplatz,

sollten Sie die Einfahrt des KZ- Gedenkortes Ellrich Juliushütte (trotz der Bitten es nicht zu tun.)

als Parkplatzzufahrt für ihre Stempelwanderung nutzen wollen:

BITTE ACHTEN SIE AUF DEN NEUEN PARKAUFSTELLER MIT PARKBUCHT FÜR DIE STEMPELWANDERER IN DER ZUFAHRT UND NUTZEN SIE NICHT DEN APPELLPLATZ ZUM PARKEN!

 

Neues Sonderheft Natur und Gesundheit

Liebe Wanderfreunde, wandern Sie mit uns auf den Spuren der Jungborn-Idee.

Dieses Sonderheft der Harzer Wandernadel soll an die Gründung des Jungborn im Jahr 1896 erinnern und die daraus hervor gegangenen Leistungen der Justs in der Harzregion erkennbar machen. Vier Wirkungsstätten sind hier beschrieben, in deren Ortschaften mit Stempelstellen der Harzer Wandernadel die ewige Verbindung von Natur und Gesundheit für den Wanderer erlebbar wird.

Für dieses Heft wird es kein Abzeichen geben. Bewegen und erholen Sie sich, achten Sie auf eine naturgemäße Lebensweise und bleiben Sie gesund!

Sie erhalten das Sonderheft im Online-Shop der Harzer Wandernadel, sowie in unserem Service-Büro in Blankenburg.

Station 2 Stauffenburg 16.06. – 15.08.2021

Ruine Stauffenburg       Breitengrad:  51°49.268´N      Längengrad: 010°10.006´O

Die Stauffenburg ist die Ruine einer früheren Höhenburg bei Seesen-Münchehof im Landkreis Goslar.  Ihre baulichen Anfänge werden im 11. Jh. vermutet. Heute ist die nie belagert gewesene Befestigungsanlage eine Burgruine mit restaurierten Mauerresten. Ihre Steine wurden im 18. Jh. zum Bau anderer Gebäude in der Umgebung abgetragen. Die Burgruine befindet  sich auf dem bewaldeten Burgberg , einer Kegelförmigen Kuppe des Westerhöfer Berglands.

 

Harzer Klostersommer

Sechs Klöster veranstalten jährlich von Juni bis September den „Harzer Klostersommer“ mit zahlreichen Veranstaltungen, Klosterfesten und -märkten.

Während des Klostersommers reist der blaue Stempelkasten zu je einer besonderen Veranstaltung, und jenes Kloster wird an diesem Tag oder Wochenende zur Sonderstempelstelle der HARZER KLÖSTER. Seien Sie auf Zack und ergattern an diesem Tag den begehrten Stempel!  Bei mindestens einem Stempel pro Kloster – gesamt sechs Stempel  – kann die Sondernadel „HARZER KLÖSTER“ erworben werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.harzinfo.de/erlebnisse/harzer-kloester/harzer-klostersommer/der-blaue-stempelkasten

Eine Reise in die Harzer Vergangenheit – Harzer Geschichtsorte „Burgen & Schlösser“

Harzer Geschichtsorte „Burgen & Schlösser“

Das Begleitheft der Harzer Wandernadel – Harzer Geschichtsorte weist 32 besondere Stempelstellen auf. Auf einer geschichtlichen Spurensuche der besonderen Art entdecken Sie auf Ihrer Reise in die Vergangenheit gut erhaltene Baudenkmäler. Deren Wehrtürme und Verliese, Festsäle und Schatzkammern lassen noch heute die bedeutungsvollen Tage des Hochmittelalters, regionaler Herrschergeschlechter und ihrer Taten auferstehen. Das Heft ist in allen Tourist-Informationen, im Servicebüro der Harzer Wandernadel oder in unserem Online-Shop erhältlich.

Als Belohnung bekommt der Wanderer die hochwertige Nadel Heinrich in Kupfer.

Wir wünschen viel Spaß auf Ihrer geschichtlichen Spurensuche!

Auf 100 km den Harzer BaudenSteig erwandern

Harzer BaudenSteig

Der Harzer BaudenSteig verbindet die schönsten Waldgaststätten und Berggasthöfe der Harzer Sonnenseite und bietet ein Wandererlebnis mit wunderbaren Einkehrmöglichkeiten. Gekennzeichnet mit dem braunen Symbol führt er Wanderer auf 6 Etappen ca. 100km von Bad Grund bis zum Kloster Walkenried.

Starten Sie einfach die Etappe Ihrer Wahl und sammeln Sie im Begleitheft alle Stempel, welche Sie an den Bauden finden. Haben Sie alle 9 Bauden erwandert, erhalten Sie Ihre „Harzer BaudenSteig Wandernadel“ gegen eine Schutzgebühr von 4€. Die Wandernadel erhalten Sie in allen am BaudenSteig liegenden und teilnehmenden Tourist-Informationen oder im Servicebüro der Harzer Wandernadel.

Anmeldung Wanderkaiser

Liebe zukünftige Wanderkaiser,

um Wartezeiten und damit verbundenes hohes Besucheraufkommen in unserem Servicebüro zu vermeiden, bitten wir Euch, kurz telefonisch oder per Mail Eure Krönung einen Tag vorher anzumelden.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Telefon: 03944 / 954 71 48   E-Mail: info@harzer-wandernadel.de