Bremer Teich

Stempelstelle 196 / Bremer Teich

Der Bremer Teich befindet sich südwestlich von Gernrode, zwischen dem Sternhaus und der Viktorshöhe.

Erbaut wurde der Teich durch die anhaltinischen Grafen, welche im Jahr 1796 den Ingenieur Bremer beauftragten einen Stauteich zu errichten. Dieser Teich sollte die Hirschjagd erleichtern, weshalb er zunächst auch den Namen „Hirschteich“ erhielt. Später wurden der Teich und der Bach als Erinnerung an den Erbauer umgetauft in „Bremer Teich“ und „Bremer Graben“.

Der Bremer Teich wird seit dem Jahr 1956 mit der Errichtung eine Zeltjugendherberge touristisch genutzt. Seit dieser Zeit entwickelte sich der Bremer Teich zu einem beliebten Naherholungsort.
Seit 1990 entwickelte sich der Bremer Teich zu dem internationalen Campingplatz „Harz-Camp“ mit einer Kapazität von 160 Campern, 15 rustikal ausgestatteten Ferienhäusern und einem bewachten 4 ha großen Badebereich.

http://www.harz-camp-gernrode.de

Die Zufahrt zum Campingplatz erfolgt vom ehemaligen Forsthaus Haferfeld, welches an der Landstraße zwischen Gernrode und Mägdesprung liegt. Von der Stempelstelle am  Staudamm des Bremer Teiches kann man eine schöne Rundwanderung zum Bärendenkmal HWN 184, über den Bärweg weiter zum Bergrat-Müller-Teich HWN 190 und von dort über die Große Teufels-mühle HWN 189 zurück zum Bremer Teich unternehmen.

Tourentipp Harzer Bergwald