Kuckholzklippe

Stempelstelle 139 / Kuckholzklippe

Der 15 m hohe Aussichtsturm auf der Kuckholzklippe befindet sich zwischen Lerbach und Buntenbock.

Der Name wurde scheinbar etwas ungenau von einem Seitental unterhalb der Klippe abgeleitet, welches die Bezeichnung „Kuhkolk“, also Wasserloch für Kühe, trägt.

Der Aussichtsturm wurde im Auftrag der Harzklub-Zweigvereine aus Buntenbock, Clausthal, Lerbach und Osterode vom Königlichen Hüttenamt Lerbach für 2.625 Reichsmark aus Stahlfachwerk erbaut, am 1. August 1897 eingeweiht und in 1992 durch den Harzklub saniert.

In 1994 wurde der Turm, welcher über 75 Stufen zu erreichen ist zum Baudenkmal erklärt. Von der Aussichtplattform hat man einen schönen Ausblick zum Brocken, zum Bergkamm     „Auf dem Acker“, nach Buntenbock, nach Lerbach sowie in das Harzvorland.

Von Buntenbock aus erreicht man den Turm vom Wanderparkplatz „An der Trift“ und setzt die Wanderung zum Braunseck HWN 138 fort.

Von Lerbach aus führt der „Eisenstein Lehrpfad“ über die „Concordia Klippe“ und „Claras Höhe“ auf die Kuckholzklippe.