Prinzenlaube

Stempelstelle 105 / Prinzenlaube

 

Auf der Ernst-August-Höhe bei Wildemann steht die Prinzenlaube (558 m ü. NN).

Sie heißt deshalb so, weil Prinz Adolph von Hannover und Herzog von Cambridge, bei seiner Oberharzreise im November 1814 hier weilte, den herrlichen Blick auf die kleine Bergstadt Wildemann genoss und in einer „Laube“ bewirtet wurde.

Im Jahre 1839, anlässlich des Besuches von König Ernst-August II., gab man dem Gebäude die Ansicht einer „Jägerey“. Zu Ehren des Königs wurde dann der Berg auf dem die Laube stand „Ernst-August-Höhe“ genannt.

Heute steht dort die einer Köhlerhütte nachempfundene Wanderhütte des Harzklub-Zweig-vereins Wildemann.

Erreichen kann man die Hütte von Wildemann über den ausgeschilderten „Ernst-August-Stieg“.

Tourentipp Harzer Bergwald