Bärendenkmal

Stempelstelle 184 / Bärendenkmal

Das Bärendenkmal befindet sich auf dem bewaldeten Rambergmassiv zwischen Mägdesprung und Friedrichsbrunn oberhalb des Krebsbachtales.

Das Bärendenkmal markiert diejenige Stelle, an der im Jahr 1696 der letzte Bär  in den Anhaltischen Forsten erlegt wurde. Bei dem Denkmal handelt es sich um einen Findling, an dem eine gusseiserne Platte mit folgender Inschrift angebracht wurde:
„Der letzte Bär in den Anhaltischen Forsten wurde hier Ende des siebzehnten Jahrhunderts erlegt.“

Der Fuhrknecht Buchtekirch hat zwischen 1786 und 1788 bei Wernigerode den letzten Bär im gesamten Harz zur Strecke gebracht. Dafür hat er vom Grafen zu Stolberg-Wernigerode eine Belohnung von gut zwei Reichstalern erhalten.

Vom Bremer Teich HWN 196 aus erreicht man den Standort über den beschilderten Forstweg und kann die Wanderung zur Teufelsmühle HWN 189 oder dem Bergrat-Müller-Teich HWN 190 fortsetzen.

Tourentipp Harzer Bergwald