HWN Trageburg 2

Stempelstelle 52 / Trageburg am Hexenstieg

Das Bodendenkmal Trageburg (499 m ü. NN) war eine kleine mittelalterliche Burganlage und befindet sich 2,5 km von Trautenstein entfernt oberhalb des rechten Ufers der Rappbode-Vorsperre.

Furten durch die Harzflüsse, an denen sich meistens auch kleine Höfe mit Pferden befanden, um Vorspann leisten zu können, wurden durch kleine Burgen geschützt. Eine solche Schutzburg für die Furt durch die Rappbode war die Trageburg, in einer Urkunde von 1654 als Draburg bezeichnet.

Der beste Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in der Ortsmitte von Trautenstein. Man folgt den Wegweisern des Harzklub Zweigverein am rechten Ufer der Rappbode entlang und erreicht nach einem kurzen Anstieg die Trageburg. Es empfiehlt sich die HWN 56 Rappbodeblick Trautenstein durch Überquerung der Staumauer in die Wanderung mit einzubeziehen und auf der anderen Seite des Stausees zurück zu wandern. Diese Tour ist 8 km lang, bietet viele schöne Ausblicke auf die Rappbode-Vorsperre und führt teilweise auf dem Harzer Hexenstieg entlang.

Tourentipp Harzer Bergwald