HWN Eckertalsperre Nehrkorn

Stempelstelle 1 / Eckertalsperre (Staumauer)

Die Eckertalsperre liegt idyllisch in die Harzlandschaft eingebettet zwischen Bad Harzburg und den Brocken.

Der Stausee dient der Trinkwasserversorgung der Städte Braunschweig, Wolfenbüttel und Wolfsburg. Das Wasser wird zum Hochbehälter Lewerberg bei Liebenburg geleitet, wo auch das Trinkwasser aus der Granetalsperre eintrifft. Von dort führt eine Leitung weiter zum Thieder Lindenberg und weiter in die Großstädte Braunschweig und Wolfsburg.

Zur Zeit der Teilung Deutschlands verlief die innerdeutsche Grenze mitten durch Stauraum und Staumauer, welche nur auf der Westseite zu zwei Dritteln öffentlich zugänglich war. Der östliche Teil der Dammkrone war mit einer Mauer und Stacheldraht abgetrennt. Die ehemalige Grenzsäule wurde erhalten und um mehrere Informationstafeln ergänzt.

Die Eckertalsperre wurde von unseren Wanderfreunden zur schönsten Stempelstelle 2007 gekürt.

Der kürzeste Zugangsweg beginnt am Parkplatz Taternbruch kurz hinter dem Radauwasserfall am Ortsausgang von Bad Harzburg Richtung Torfhaus. Vom Parkplatz  führt ein beschilderter Wanderweg zur Talsperre.

Man kann die Wanderung hervorragend mit andern Stempelstellen zu einer Rundtour kombinieren, z.B. Skidenkmal HWN 19, Molkenhaus HWN 169, Rabenklippe HWN 170, Kreuz des deutschen Ostens  HWN 122, oder Aussichtsreich HWN 121.