HWN Großer Knollen Grabau

Stempelstelle 150 / Großer Knollen

Der ehemalige Vulkan „Großer Knollen“ ist mit seinen 687 m ü. NN eine der höchsten Erhebungungen im Südharz.

Bereits 1890 wurde auf dem Gipfel ein ca. 8 m hoher hölzerner Aussichtsturm erbaut. Nach mehreren Unfällen und Beschädigungen durch Blitzschlag, entschieden sich die Mitglieder des Harzklub-Zweigvereins Bad Lauterberg für den Neubau eines steinernen Aussichtsturms, der im August 1904 eingeweiht wurde.
Schon vor dem 2. Weltkrieg soll es eine bewirtschaftete Baude am Aussichtsturm gegeben haben. Ab 1949 übernahm der „Knollerich“ – so wurde der erste, durch seine Späße allseits bekannte Baudenwirt Fritz Goericke genannt – die Bewirtschaftung und baute die Baude neu auf. 1961 wurde der Turm auf 20 m erhöht. Bei gutem Wetter erschließt sich dem Wanderer eine herrliche Aussicht bis zum Weserbergland und zum Thüringer Wald.

http://www.grosserknollen.de/

Ein guter Ausgangspunkt von ist der Wanderparkplatz in der Lutterstraße am Ortsrand von Bad Lauterberg. Vom Luttertal aus wandert man über beschilderte Wege zum Großen Knollen und gelangt auf dem Rückweg über das Knollenkreuz HWN 152 zum Ausgangspunkt zurück.

Tourentipp Harzer Bergwald