Sudmerberger Warte Göder

Stempelstelle 108 / Sudmerberger Warte

Der Sudmerberg (354 m ü.NN) liegt östlich von Goslar oberhalb des Stadtteils Sudmerberg, welcher seinen Namen dem Berg verdankt.

Die seit dem 11. Jahrhundert immer stärker ausgebauten Stadtbefestigungen von Goslar wurden im 15. Jahrhundert durch einen weiteren äußeren Ring verstärkt, der sich auch über den Sudmerberg zog. Es ist nicht überliefert, wann die Warte auf den Berg gebaut wurde.              Fest steht aber,  dass es sich zunächst um einen hölzernen Turm gehandelt hat, der später durch die steinerne Warte ersetzt wurde. Von hier konnten durch Licht- und Flaggensignale die Goslarer Stadtwachen bei Gefahr rechtzeitig alarmiert werden.

Bis zum Ende des 2. Weltkrieges wurde der Turm militärisch genutzt. Heute ist er nur noch Aussichtsturm. Man hat von der Warte gute Sicht auf Goslar, den Brocken, das Harzvorland bis hin zu den Türmen von Halberstadt.

Der beste Ausgangspunkt ist der Parkplatz in der Nähe des Schützenhauses in Sudmerberg, von welchem man auf einem Wanderweg die Sudmerberger Warte erreicht.