Archiv für den Monat: April 2022

Vielen Dank an die 7 Zwerge

Die private Wandergruppe aus Wernigerode „die 7 Zwerge“, die die Harzer Wandernadel seit ca. 15 Jahren begleiten haben 500 2-jährige Buchen im Hohnegebiet unter Anleitung von Förster Bollmann gepflanzt. Das war bereits ihre 4. Baumpflanzung.

Herr Manthey, Mitglied der Wandergruppe, hat anlässlich seines 80. Geburtstages 440 € für die Neuanpflanzung von Buchen gespendet.

Wir danken euch und freuen uns auf viele weitere schöne Aktionen der 7 Zwerge.

 

Bild: Archiv Harzer Wandernadel

Saisoneröffnung 2022 in Quedlinburg

Liebe Wanderfreunde,

es ist soweit! Am Sonntag den 24.04.2022 findet unsere diesjährige Saisoneröffnung in Quedlinburg auf dem Marktplatz statt, Beginn ist 12.00 Uhr.

An unserem Stand erwarten Euch, neben dem Sonderstempel viele Neuigkeiten, sowie unser Aktuell-Heft 2022. Ihr könnt gespannt sein!

 Foto: Andrea Fleischmann

Es werden zudem 3 Wanderungen angeboten, die jeweils zum Marktplatz zur Veranstaltung führen:

  1. Wanderung: Treffpunkt: Tourist-Information Quedlinburg, Markt 4, Uhrzeit: 8.00 Uhr, Länge: 12 km, Dauer: 4 Stunden, Wanderführer: Olaf Eiding
  2. Wanderung: Treffpunkt: Wandertreff Harzklub Quedlinburg Parkplatz Stresemannstraße, Uhrzeit: 8.30 Uhr, Länge: 11,5 km, Dauer: 3,5 Stunden, Wanderführer: Manfred Böhm
  3. Wanderung: Treffpunkt: Bahnhof Bad Suderode, Uhrzeit: 8.45 Uhr, Länge: 13 km, Dauer: ca. 3,5 Stunden, Wanderführer: Harzklub-Zweigverein Bad Suderode e.V.

Wandernde Stempelstelle Station 1 Kellwassertal, Altenau vom 15.04. bis 15.06.2022

Das Kellwassertal ist das am stärksten von Gletschern des Eiszeitalters geformte Nebental des Oberharzer Okertals. Es erstreckt sich über rund acht Kilometer vom Altenauer Ortsteil Torfhaus nordwestwärts hinab zur Okertalsperre, in deren Vorsperre das unterste Talstück einbezogen ist. Das Tal ist benannt nach dem Bachlauf Kellwasser und ist 60 bis 150 Meter tief in die Nordabdachung des Hochharzes und in die etwas niedrigere Oberharzer Rumpffläche eingeschnitten.

Wir empfehlen am Parkplatz Vorsperre zu parken und über die Brücke der Vorsperre in Richtung Torfhaus Kellwasserhütte Weg 18 D zu wandern. An der Kellwasserhütte folgen Sie dem Ufer des Vorbeckens und gelangen zu dem weltweit berühmten geologischen Aufschluss und der wandernden Stempelstelle. Dort erfahren Sie auch mehr über die sogenannte Kellwasser-Krise.

32 U 0599856  UTM 5742020

Sie können den Weg entlang des Vorbeckens weiterwandern, passieren einen Campingplatz und gelangen parallel der B 498 zurück zum Auto.

Interessanter ist es allerdings zunächst dem „Fließgewässer-Naturlehrpfad Kellwasser“ Richtung Dammgraben zu folgen und die Kellwasser und Nabentaler Wasserfälle zu bestaunen und dann den Rückweg anzutreten!