Scharzfels

Stempelstelle 151 / Ruine Scharzfels

Auf einem etwa 150 m über dem Odertal nahe der Ortschaft Barbis aufragendem Dolomit-felsen liegen die Reste der ehemaligen Burg Scharzfels.

Die Burg stammt aus dem 12. Jahrhundert, wobei die erste geschichtliche Erwähnung im Jahre 1131 zu finden ist. Sie gehörte ursprünglich dem Grafen von Scharzfeld, dessen Geschlecht bis zum Ausgang des 13. Jahrhunderts in und um Scharzfeld herrschte. Später wurde die Burg von Grafen von Hohnstein bewohnt, um im Jahre 1593 endgültig vom Herzogtum Grubenhagen übernommen zu werden.

Nach zehntägiger Belagerung durch 6.000 bis 11.000 Mann des französischen Generals Vaubecourt mußte die Burg Scharzfels in 1761 an diesen übergeben werden, wurde in Brand gesetzt und schließlich gesprengt.  Damit endete die Geschichte der Harzburg Scharzfels.

Es bietet sich an die Burgruine Scharzfels nach einem Besuch der Einhornhöhle HWN 101 von dort aus zu erwandern.

Tourentipp Harzer Bergwald