Ein Jubiläum im Drei-Bäder-Dreieck Harztor OT Ilfeld

Am Fuße des Netzberges zwischen Fischbachtal und dem ehemaligem Hotel „Gänseschnabel“ befindet sich das Waldbad im Ilfelder Tal.

Auf dem heutigen Areal des Ilfelder Waldbades wurde durch die Gesellschaft „Schulze § Kämpf“ 1854 eine Parkettfabrik errichtet. Die Parkettfabrik brannte ab, Carl Schulze erbaute eine Dampfbrauerei, welche am am 1. Juni 1881 eröffnet wurde. Die Brauerei stellte die Produktion ein, der Brauerei-Direktor Johannes Menz kaufte das Gelände und baute ein Sägewerk.

1925 erwarb die Gemeinde Ilfeld ein Teil des Geländes und baute ein Bad, welches 1927 eröffnet wurde.

Das auf geschichtsträchtigem Boden stehende Ilfelder Waldbad hat in diesem Jahr eine 90 –jährige Geschichte. Herrlich gelegen im, Ilfelder Tal, erfreuen sich Badelustige am der herrlichen, im Top-Zustand gepflegten Anlage.

Der Verein „Gesund älter werden im Harz“ sieht das Ilfelder Bad als eines der schönsten Bäder in der Region an. Anlässlich des 90 – jährigen Jubiläums wird das Bad mit einer zeitweiligen Sonderstempelstelle der „Harzer Wandernadel“ ausgestattet, welche vom 1. Juli bis zum 31. August zugänglich ist.

Das Team des Waldbades mit Claudia Bischoff, Schwimmmeister Jens Gottschalk und Tino Schneider haben das Bad auf die „Jubiläumssaison“ gut vorbereitet und wünschen den Besuchern einen angenehmen Aufenthalt.