HWN Sonnenkappe Oderteich Rothardt

Stempelstelle 217 / Sonnenkappe Oderteich (NPH)

Die Sonnenkappe ist ein Bach, welcher am Nordufer des Oderteichs in den Stausee mäandriert. Der Staudamm liegt etwa sieben Kilometer nordöstlich von Sankt Andreasberg an der B 242. Die Stauanlage des Oderteiches wurde in den Jahren 1715 bis 1722 von Sankt Andreasberger Bergleuten erbaut und wird heute von den Harzwasserwerken betrieben. Der Oderteich war bis zum […]

Vertriebsstellen

Ebenso wie im Projektbüro Schnappelberg 6 in Blankenburg können Sie in diesen teilnehmenden Tourismus- und Kureinrichtungen Ihren Wanderpass und die verschiedenen Wandernadeln erwerben:  Ort Name Straße Telefon Altenau ** Tourist Information Hüttenstraße 9 (05328) 8020 Altenbrak Kurverwaltung Unterdorf 5 (039456) 205 Aschersleben Ascherslebener Kulturanstalt Hecknerstr.6 (03473) 8409440 Bad Grund Gesundheitszentrum Bad Grund Schurfbergstraße 2 (05327) […]

Übersichtstabelle

Hier sehen Sie alle aktuellen Stempelstellen der Harzer Wandernadel in numerischer Reihenfolge. Mit einem Klick auf die jeweilige Stempelstelle erhalten Sie weitere Informationen. Alternativ können Sie hier die Übersichtskarte ansehen Nummer Name Ort 1 Eckertalsperre -Staumauer Ilsenburg (NPH) 2 Scharfenstein – Rangerstation Ilsenburg (NPH) 3 Am Kruzifix Ilsenburg (NPH) 4 Taubenklippe Ilsenburg (NPH) 5 Froschfelsen […]

Veränderte Stempelstellen seit 16.04.2016

Wie Sie bereits unseren zahlreichen Veröffentlichungen in der Presse und den sozialen Netzwerken entnehmen konnten, haben wir zum 16.04.2016 folgende Stempelstellen verändert: 43 Steinatalsperre -> neu: Wasserscheide Weser-Elbe „Hohe Tür“ 47 Dreiländerstein -> neu: Oberharzblick am Buchenberg 56 Rappbodeblick -> neu: Rappbodeblick Trautenstein 57 Hohle Eiche -> neu: Echowiese Allrode 59 Windenhütte -> neu: Klostergrund Michaelstein 61 Drei Kronen & Ehrt -> […]

HWN Glasebach Wöhlbier

Stempelstelle 175 / Schaubergwerk Glasebach

Die Grube befindet sich etwa 800 m von Straßberg entfernt im Tal des Glasebachs. Das Straßberger Bergwerksmuseum beinhaltet zwei zeitlich gestaffelte, geteilte Bereiche.  Eine Übertageanlage, die dem neuzeitlichen Bergbau der Nachkriegszeit bis zum Jahr 1992 darstellt. Zum anderen die untertägige Grube Glasebach, welche den historischen Bergbau aus der Zeit des 18.Jahrhundert veranschaulich. Der Glasebachschacht baute auf dem […]

Grillenburg

Stempelstelle 208 / Burgruine Grillenburg

Die Burgruine Grillenburg liegt östlich des Sangerhäuser Ortsteiles und staatlich anerkannten Erholungsortes Grillenburg. Grillenberg wurde bereits im 9. Jahrhundert in einem Verzeichnis de Klosters Hersfeld als zehntpflichtiger Ort „Coriledorpf“ erstmals erwähnt. Im Jahr 1217 wird die heutige Ruine als        „Burg Grellenberch“, welche zum Schutz der Sangerhäuser Mulde diente, erstmals urkundlich erwähnt. Besonders bemerkenswert ist die Verwendung von Ziegelstein […]